Die Stimmen sind ausgezählt. Die AKP hat die Neuwahlen zum Parlament mit einem haushohen Vorsprung gewonnen.

Doch nicht nur das, sie errang auch wieder die absolute Mehrheit. Mit 49,3 % der Stimmen kann sie die Regierung stellen, ohne auf andere Parteien angewiesen zu sein. Die Opposition erlitt abgesehen von der CHP herbe Verluste, insbesondere die MHP stürzte um mehrere Prozente ab. Die HDP verlor ebenfalls Stimmen, schaffte am Ende aber doch souverän den Einzug ins Parlament.

Hätte es die prokurdische Partei nicht ins Parlament geschafft, hätte das sogar eine Zweidrittelmehrheit für die AKP bedeutet. Damit wäre der Weg frei für das von Staatspräsident Erdoğan geforderte Präsidialsystem.

Hier das vorläufige Ergebnis der Wahlen. Abgeschwächt sind die Ergebnisse der Parteien vom Juni dargestellt: