Angela Merkel mit Rekordergebnis wiedergewählt

Auf dem Bundesparteitag der CDU in Hannover wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel mit deutlicher Mehrheit in ihrem Amt als Parteichefin bestätigt: Mehr als 97% der Delegierten stimmten für sie. Sie wurde damit zum siebenten Mal in Folge zur Vorsitzenden gewählt. Gegenüber der letzten Vorstandswahl, als die Kanzlerin 90,4% der Stimmen auf sich vereinigen konnte, hat sie ihr Ergebnis damit verbessert.

903 Delegierte stimmten dieses Mal für Merkel, 19 gegen sie, 9 enthielten sich. Ihr bisher bestes Ergebnis hatte sie im Jahr 2000 geholt, damals stimmten in Essen 95,94% der Delegierten für Merkel. Trotz des Traumresultats verpasste sie die absolute Bestmarke von Helmut Kohl, der im Jahr 1975 auf 99,3% gekommen war.

In Hannover soll die Zahl der Vize-Vorsitzenden von vier auf fünf erhöht werden, um Kampfkandidaturen zu vermeiden. Inhaltlich soll über das strittige Thema einer Gleichstellung von homosexuellen Paaren mit Eheleuten bei der Steuer entschieden werden. Ein Konflikt um Rentenverbesserungen für ältere Mütter war vor dem zweitägigen Treffen mit einem Kompromissvorschlag entschärft worden.

Der Leitantrag der Parteispitze, in dem vor allem die wirtschaftspolitische Aufstellung der Union im Wahljahr 2013 fixiert wird, steht erst am Mittwoch auf dem Programm. (dpa)