Connect with us

Featured

Erdoğan zeigt Fake-Video und beschimpft Kılıçdaroğlu als „Säufer“

Published

on

Kurz vor der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in der Türkei hat sich Präsident Erdoğan den Oppositionsführer und seinen Kontrahenten Kemal Kılıçdaroğlu vorgeknöpft und ihn als „Säufer“ bezeichnet. Doch das war nicht alles.

Eine Woche vor der Parlaments- und Präsidentschaftswahl hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan den Oppositionsführer Kemal Kılıçdaroğlu als „Säufer“ beschimpft. Erdoğan sagte am Sonntag vor Hunderttausenden Anhängern in Istanbul, Kılıçdaroğlu könne so viel trinken wie er wolle, das Volk werde das Land nicht einem „Säufer und Betrunkenen“ überlassen. Erdoğan warf Kılıçdaroğlu zudem einmal mehr vor, mit Terroristen zusammenzuarbeiten. Dabei zeigte er ein montiertes Video, dass den CHP-Chef zusammen mit dem PKK-Führer Murat Karayılan zeigte.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Präsident behauptet, dass die PKK Kılıçdaroğlu unterstütze, er selbst hingegen den Segen Gottes habe. Indirekt bezichtigte er seinen Widersacher damit, gottlos zu sein. Erdoğan ist bekannt dafür, die Religion zu instrumentalisieren, insbesondere in Zeiten des Wahlkampfes. Kılıçdaroğlu gehört der alevitischen Minderheit im Land an.

Umfragen sagen für die Türkei-Wahlen am 14. Mai ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Erdoğan und dem Oppositionsführer voraus. Kılıçdaroğlu tritt als gemeinsamer Kandidat für eine Allianz aus sechs Oppositionsparteien unterschiedlicher Lager an. Gewinnt keiner der Kandidaten in der ersten Runde die absolute Mehrheit, kommt es am 28. Mai zu einer Stichwahl.

dpa/dtj