Auf beiden Seiten fielen gestern Abend keine Tore. Hier kann sich Gala-Keeper Pena auszeichnen. Foto: galatasaray.org

Der FC Barcelona ist im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Galatasaray Istanbul nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Der spanische Fußball-Erstligist enttäuschte am Donnerstagabend im heimischen Stadion Camp Nou gegen den Gast aus der Türkei. Das in der Champions League in der Vorrunde gescheiterte Barça-Team kam kaum zu Chancen gegen die defensivstarke Galatasaray-Elf, die in der heimischen Liga eine ihrer schwächsten Saisons spielt und sich im unteren Tabellenmittelfeld wiederfindet.

Damit kassierte der türkische Rekordmeister in allen vier Europa-League-Spielen in der Fremde in dieser Spielzeit kein einziges Gegentor – als einziges Team. Leih-Torwart Inaki Pena, der bei Barça unter Vertrag steht, konnte sich gegen seinen Stammklub einige Male auszeichnen.

Wird das Derby verschoben?

Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag um 18.45 Uhr in Istanbul statt. Die Auswärtstorregel zählt in dieser Saison nicht mehr. Bei einem 0:0 oder einem torreichen Unentschieden (1:1, 2:2 usw.) würde es also zunächst in die Verlängerung gehen.

Vorher trifft „Cimbom“ in der Liga am Montag auf Beşiktaş Istanbul. Am Freitag wurde allerdings bekannt, dass die Vereinsführung um eine Verschiebung des Spiels gebeten hat. Wegen schwerem Schneefall in der Türkei konnte die Mannschaft erst verspätet in der Millionenmetropole landen.

dtj/dpa