Die Planungen für den dritten Flughafen in Istanbul sind abgeschlossen. Noch im Juni 2014 soll der erste Spatenstich für den größten Flughafen der Welt erfolgen. Wirtschaftliche Interessen haben sich gegenüber Umweltbedenken durchgesetzt.

Der Bau des dritten Flughafens in Istanbul wird im kommenden Monat Juni beginnen. Das sagte der türkische Finanzminister Mehmet Şimşek am Mittwoch, wie Hürriyet Daily News berichtet.

Der dritte Flughafen Istanbuls soll mit einer Kapazität von 100 Millionen Passagieren jährlich der größte Flughafen der Welt werden.

„Dieser Flughafen ist für die Türkei unentbehrlich. Er wird den Atatürk-Flughafen wesentlich entlasten“, fügte Şimşek hinzu, und betonte, dass die zwei bestehenden Flughäfen Istanbuls bereits über ihre Kapazitätsgrenze ausgelastet sind. Die Anzahl der internationalen Fluggäste auf dem Atatürk-Flughafen war im vergangenen Jahr um 18 Prozent auf 73 Millionen Passagiere angestiegen.

Das gegenwärtige Flughafenprojekt wird im bewaldeten Norden der Hauptstadt, einem der letzten Naturrefugien Istanbuls, errichtet. Das Projekt wurde an ein Konsortium von fünf türkischen Firmen vergeben: Cengiz, Kolin, Limak, Mapa und Kalyon. Sie erhielten den Zuschlag einer öffentlichen Ausschreibung vom 03. Mai 2013 über 22,1 Milliarden Euro.

Der Baubeginn hatte sich aufgrund von unvorhersehbaren Schwierigkeiten mehrmals verzögert. Dazu gehörten auch Probleme bei der Kreditbeschaffung für das bauausführende Konsortium. Das vierte Bundesverwaltungsgericht Istanbuls hatte wegen einer Umweltverträglichkeitsprüfung (ÇED) des Umweltministeriums vom 21. Januar einen vorübergehenden Aufschub der Bauplanungen erwirkt.