Unter dem Motto „Like Attack“ haben die Initiatoren der Aktion an diesem Montag gemeinsam mit der Initiative „Laut gegen Nazis” dazu aufgerufen, die NPD-Präsenz auf Facebook durch bunte Statements gegen Fremdenhass und Rassismus zu „überfremden”.

Wie die Initiatoren DTJ gegenüber äußern, sind zahlreiche Nutzer des sozialen Netzwerks dem Aufruf gefolgt und haben sich mit originellen Beiträgen auf der Seite in Szene gesetzt. Die Beteiligung geht nach Angaben der Aktivisten weit über die ursprünglichen Erwartungen hinaus und die Administratoren des Facebook-Auftritts der NPD hätten rund um die Uhr alle Hände voll zu tun, um mit dem Löschen von Beiträgen hinterherzukommen.

Jörn Menge von „Laut gegen Nazis” ist mit dem bisherigen Verlauf der Aktion und der Resonanz sehr zufrieden. „Wichtig war für uns, die Straße in das Netz zu tragen. Es ist eine Art Online-Demonstration gegen Rechts und Fremdenhass.” Die NPD habe sich noch nicht bei ihm gemeldet, „vielleicht wartet sie ab, dass die Kommentare abflachen.”

Mittlerweile hat die NPD die Möglichkeit des Postens von Bildern im Kommentarbereich abgestellt. Doch die User würden sich davon nicht beirren lassen und setzten stattdessen auf die Kommentarfunktion, so Menge.