Die Bundesregierung hat am Mittwochabend auf ihrer Facebook-Präsenz eine Ramadan-Botschaft veröffentlicht.

Darin heißt es: „Wir wünschen allen Muslimen in Deutschland und weltweit einen segensreichen Ramadan“.

Es ist das erste Mal, dass sich die Bundesregierung im Vorfeld des Ramadan zu Wort meldet und eine Grußbotschaft veröffentlicht. In den Jahren zuvor hatte es nur zum Ramadanfest eine Botschaft gegeben.

Der Post erhielt bis jetzt über 34.000 Likes, 7.800 Teilungen und 5.800 Kommentare. Letztere fallen sehr unterschiedlich aus. Während sich einige, vermutlich muslimische User, für die Botschaft bedanken und sich darüber erfreut zeigen, löste der Post bei anderen Wut und Ärger aus.

Es wurde kritisiert, warum die Regierung nicht auch zu Ostern oder Weihnachten ähnliche Botschaften veröffentlichen würde. Andere User monierten, dass sich der Staat neutral zu verhalten habe und daher solche Posts bedenklich seien.

User Ronny Krähe hatte dafür wenig Verständnis: „Krass wie der Mob hier wieder tobt wegen einer wirklich netten Geste. Man verlangt und fordert Toleranz von muslimischen Mitbürgern ist aber kein Stück gewillt selbiges zu erbringen. Alles richtig gemacht, werte Bundesregierung. Solang die Leute solche Beißreflexe an den Tag legen ist es noch ein gutes Stück Arbeit bis man lernt, dass wir alle deutsche Staatsbürger mit verschiedenen Facetten sind. Der deutsche Michel denkt noch zu sehr in „rassistischen“ Kategorien. Alles was nicht urdeutsch ist wird auch nicht gesellschaftlich akzeptiert. Kultur wandelt sich stetig liebe Leute.“

Morgen beginnt der Fastenmonat der Muslime. Für etwa vier Millionen Menschen in Deutschland sind das 30 besondere Tage,…

Posted by Bundesregierung on Mittwoch, 17. Juni 2015