Ramadan-Fest: Papst Franziskus gratuliert Muslimen in aller Welt

Papst Franziskus sandte eine persönliche Botschaft an die islamische Welt anlässlich des bevorstehenden Ramadanfests Eid-al-Fitr, um gegenseitigen Respekt zwischen Christen und Muslimen anzumahnen.

„Im ersten Jahr meines Pontifikats entschied ich mich, persönlich diese Botschaft zu unterzeichnen und sie an euch, meine lieben Freunde, zu senden, als eine Geste von Achtung und Freundschaftlichkeit an alle Muslime, vor allem aber an die religiösen Gelehrten.”

Franziskus sagte in einer Botschaft vom 2.August, die vom Vatikan herausgegeben wurde: „In diesem Jahr ist das Thema, auf das ich mich mit euch konzentrieren möchte und mit all denen, die diese Botschaft lesen, ein Anliegen, das sowohl Muslime als auch Christen betrifft: Die Förderung des gegenseitigen Respekts durch Bildung.”

Der Papst betonte, dass die Botschaft für alle gelte, die das Leben, die Würde und die Rechte jeder einzelnen Person respektierten.

„Bezüglich der Bildung zwischen muslimischen und christlichen Jugendlichen müssen wir unsere jungen Menschen dazu bewegen, respektvoll über die jeweils andere Religion und ihrer Anhänger zu sprechen und abwertende oder verurteilende Bemerkungen über die Überzeugungen und Praktiken zu vermeiden”, so Papst Franziskus.

„Wir wissen alle, dass gegenseitiger Respekt ein Fundament in jeder menschlichen Beziehung ist, besonders unter Menschen, die sich zu einem religiösen Glauben bekennen. Auf diese Weise können Aufrichtigkeit und anhaltende Freundschaft wachsen… Mit dieser Empfindung wiederhole ich meine Hoffnung, dass alle Christen und Muslime sich zu ehrlicheren Förderern von gegenseitigem Respekt und Freundschaft durch die Bildung und das Wissen über die andere Religion wandeln”, fügte er hinzu. Wie sehr er auch persönlich am Dialog mit der islamischen Welt interessiert ist, bewies der Papst zuletzt, als er einen Besuch in der Türkei, der für nächstes Jahr geplant ist, ankündigte.

Eid-al-Fitr ist ein dreitägiges Fest, welches das Ende des heiligen Monats Ramadan kennzeichnet. Das Fest soll an diesem Donnerstag beginnen. Fälschlicherweise hatte sich im Volksmund der Begriff „Zuckerfest” eingebürgert, da an diesem Fest des Fastenbrechens viele Süßigkeiten verzehrt werden. Korrekt ist der Begriff „Ramadanfest”, da das Fest an den Monat Ramadan anschließt. Die wörtliche Übersetzung „Eid-al-Fitr” lautet „Fest des Fastenbrechens”.