In der spanischen Primera Division ist die Entscheidung in der Meisterschaft vertagt worden. Am 37. Spieltag kamen weder Tabellenführer Atlético Madrid (1:1 gegen Malaga) noch der FC Barcelona (0:0 bei Elche) über ein Remis hinaus. Damit bleibt der Abstand zwischen den beiden Teams bei drei Punkten.

Kommende Woche kommt es somit zum absoluten Showdown in Barcelona, wenn die beiden Teams aufeinandertreffen. Atlético genügt dabei ein Remis, um den ersten Titel seit 1996 perfekt zu machen. Barcelona muss gewinnen, um die Rojiblancos, bei denen Arda Turan nach 70 Minuten für den ehemaligen Wolfsburger Diego ausgewechselt wurde, noch von Platz 1 zu verdrängen.

Real Madrid hingegen verabschiedete sich mit der 0:2-Niederlage in Vigo endgültig aus dem Titelrennen. Der deutsche Nationalspieler Sami Khedira stand nach seinem Kreuzbandriss erstmals seit November wieder auf dem Platz und wurde in der 56. Minute ausgewechselt. Real, das in dieser Saison bereits den spanischen Pokal gewann, kann sich nun ganz auf das Champions-League-Finale gegen Stadtrivale Atlético konzentrieren.